über uns

Die Geschichte

Männerchor Überlingen e.V.
.... /2 Unter seiner Leitung erfuhr der Chor einen neuen und großen Aufschwung, nachdem er im Jahre 2001 schon fast vor der Auflösung stand. So gestaltete der Männerchor schon im Juni 2002 einen Hauptgottesdienst im St. Nikolaus Münster mit der Deutschen Messe von Franz Schubert, am Sonntag, 28.07. gab es im Kursaal ein Konzert zum Thema „Wein“ mit dem Überlinger Winzer Bernhard Kiefer und am 14.12.2002 veranstaltete der Männerchor ein großes Benefiz-Weihnachtskonzert unter dem Motto „Advent und Weihnachten bei uns am See“ für die von einer Flut heimgesuchte Partnerstadt Bad Schandau in Sachsen. Die Franziskanerkirche war ausverkauft, es wurden sogar Stehplatzkarten verkauft. Am Sonntag 25.05.03 führte der Männerchor im Hauptgottesdienst die „Intraden-Messe“ von Fridolin Limbacher für 4-stimmigen Männerchor, 2 Trompeten, 2 Posaunen und Orgel als öffentliche Erstaufführung durch, mit „Laudate Dominum“, dem „Alleluja“ aus „Exultate, jubilate“ (W.A. Mozart) und „Lobt den Herrn der Welt“ (Jeremiah Clarke) kamen noch andere geistliche Chorwerke hinzu. Am Freitag 25.07.03 gestaltete der Männerchor zusammen mit der Kurkapelle Sobiecka und dem Überlinger Winzer Bernhard Kiefer einen Unterhaltungsabend unter dem Motto „Musik und Lieder zum Thema Wein“ im voll besetzten Kursaal am See. Im Juni desselben Jahres gab es auch ein Konzert auf der Freilichtbühne im Stadtgarten. Das Thema „Jagd“ war vorgegeben. Der Männerchor sang einige Jagdlieder aus verschiedenen Opern, begleitet von Chiaki Nagata. Besonders beeindruckte die Jagdhornbläsergruppe Markdorf, die einige Stücke von der Treppe aus, die zum Gallerturm führt, vortrugen. In der abendlichen Stimmung und bei entsprechender Beleuchtung war dieses einstündige Konzert bei freiem Eintritt eine rundum schöne Sache. In diesem Jahr 2003 produzierte der Männerchor die vielbeachtete CD „Lobt den Herrn der Welt“ im St. Nikolaus Münster. Die Produktion der CD fand am 13. August 2003 in den Nachtstunden zwischen 22:00 und 04:00 Uhr statt, um Nebengeräusche durch Verkehrslärm zu vermeiden. Die aufgelegten 1000 Stück konnten dann innerhalb von 3 Jahren nahezu vollständig verkauft werden. Für diese Produktion zeichneten Stefan Knauer als musikalischer Leiter und Bernhard Schäuble als Organisator verantwortlich. Die Mitwirkenden: Männerchor Überlingen, der durch Sänger der Chorgemeinschaft Owingen-Billafingen unterstützt wurde, Marco Vassalli (Bariton), Susanne Bieber (Sopran), Erwin Gäng, Christine Janssen, Rainer Rammelt (Trompete), Oliver Keller, Bernhard Mayer (Posaune), Philipp Häfele (Pauke), Fabian Lupfer (Gong), Christian Ringendahl (Orgelbegleitung) und Stefan Emanuel Knauer (Nikolausorgel, Marienorgel). Für alle Mitwirkenden bedeutete dies eine große Herausforderung. Vom 3. bis zum 5. Oktober führte der Männerchor eine Konzertreise nach Dresden bzw. Bad Schandau durch. Anl. des Konzertes in Bad Schandau konnte der 1. Vorsitzende Bernhard Schäuble einen Scheck über 2600,00 aus dem Erlös des Benefiz-Weihnachtskonzertes 2002 an Herrn Bürgermeister Eggert überreichen. Am 25. Oktober desselben Jahres fand im Kursaal am See ein großes Herbstkonzert „Waldesrauschen, Hörnerklang, Jagdgeschichten, froher Sang“ statt. Zusammen mit dem Männerchor traten der Madrigalchor Überlingen, das Stadtorchester Überlingen, die Jagdhornbläsergruppe Markdorf, Stefanie Sembritzki (Sopran), Marco Vassalli (Bariton), Chiaki Nagata (Klavier) sowie die Schauspielerin Barbara Stoll (Allerlei Jagdgeschichten und Jägerlatein) im abermals ausverkauften Kursaal am See auf. Ab dem 01.04.2004 übernahm dann Musiklehrer Thorsten Leonhard die musikalische Leitung des Männerchors mit viel persönlichem Engagement und großer musikalischer Kompetenz. Beim Chor- und Orchesterkonzert, das am 15.05. (Großer Saal der Freien Waldorfschule Überlingen) und am 16.05. (Aula Salem College Überlingen) über die Bühne ging, war der Höhepunkt im 2. Teil des Konzertes wohl jeweils die Fantasie für Soli, Chor, Klavier und Orchester op. 80 von L. v. Beethoven. Beide Aufführungen warfen ausverkauft und fanden ein großartiges Echo. Das Jahreskonzert am 23.10.04 im Kursaal brachte ebenfalls einen großen Erfolg. Hierbei wurde den Besuchern ein umfassender Überblick über die Vielfalt des gesanglichen und musikalischen Schaffens in allen gesanglichen Bereichen geboten. Es kamen Werke der klassischen Gesangsliteratur von Beethoven, Brahms, Conradin Kreutzer und Mozart ebenso zur Aufführung, wie Operettenklänge von Johann Strauß (Fledermaus und Zigeunerbaron) sowie Querschnitte durch die Musicals „West Side Story“ (Leonard Bernstein) und „Les Miserables“ (in einem Arrangement von E. Lojeski). Am Samstag, 18.12. um 19:00 Uhr im Kursaal fand ein Konzert mit musikalischen Höhepunkten in der Advents- und Weihnachtszeit an. Die Mitwirkenden waren u.a. das Kammerorchester der Stadtkapelle Überlingen (Leitung Thorsten Leonhard), die Gesangssolisten Ulrike Clausen (Alt) und Hermann Locher (Bass), die Schauspielerin Barbara Stoll sowie der Männerchor und die Chöre der Überlinger Chorgemeinschaft (Leitung Thomas Braun). Neben Werken von J. S. Bach (aus „Weihnachtsoratorium“), G. F. Händel (aus „Der Messias“) Mendelssohn-Bartholdy (aus „Elias“), E. Humperdinck (aus „Hänsel und Gretel) und G. Torelli (Weihnachtskonzert op. 8, Nr. 6) kamen die Adventskantate „Gelobt sei der da kommt“ für Männerchor von Hermann Josef Rübben zur Aufführung. 2005 gestaltete der Männerchor musikalisch den Hauptgottesdienst im sehr gut besuchten St. Nikolaus Münster am 16. Juli. mit der Messe op. 190 von Josef Gabriel Rheinberger für 4-stimmigen Männerchor und ..../3
Seite 2 / 5